INKA SCHUBE

Die Konstruktion des Raumes

[excerpt]

DARKO FRITZ' Interesse konzentriert sich auf das Wechselverhältnis von Maten, lität und Immaterialität in Kommunikationsprozessen, auf den Verlust der Wirklict keitsrelevanzen von Informationen in ihren permanenten medialen Zirkulationei Geschichte wird als Korpus begriffen, dessen verschiedenen Tiefenschichten i: Raum-Zeit miteinander verknüpft sind und über unterschiedliche Kommunikations formen und -technologien miteinander in Verbindung stehen. Körperlichkeit erfäh ihre Virtualisierung in der permanenten Beschleunigung des Informationsflusses END OF THE MESSAGE ist ein Projekt in acht Phasen und währt ca. zwei Jahr An verschiedenen Orten und mit Hilfe verschiedener Bildmaterialien und Kommunikationstechnologien entwicke Fritz Versuchsanordnungen, die die Betrachter in die Beobachtungen der Informationstransformationen ei schließen. In Videoarbeiten wird dies dokumentiert. Diese dienen dann wiederum als Rohmaterial für weitere Ph sen: Die in der Galerie vorgestellten Bildobjekte sind auf scharfkantige Metallplatten aufgezogene blauflimmern C-Prints nach Stills aus diesen Bändern. Fritz wählt Momente aus, in denen sich die Aufmerksamkeit der Betracht statt auf die räumliche Gesamtsituation auf deren mediale Beobachtung, auf die Videokamera reduziert. In dies technologisch fixierten Selbstwahrnehmung verliert und fragmentiert sich Leiblichkeit in den Pixels und Anschnitl des Bildes: Die Zeiteinblendungen kommentieren diesen Verfall von Körperlichkeit in Sekundenbruchteilen.


published at Die Konstruktion des Raumes by Inka Schube, Verlag der Kunst, Berlin, 1997 [order form]




> see End of the Message project

> see more texts and publications